"PRORA", der Koloss von Rügen

 

Vortrag von Dr. Nils Holstein

am Freitag, dem 26. Okt. 2018,

um 19.30 Uhr

im Pfarrheim Maria Himmelskron, Marienstr. 16a

 

PRORA, ein in der Nazi-Zeit begonnener Wahnsinnsbau einer Hotelanlage der Organisation „Kraft durch Freude“, erstreckt sich mit einer Gesamtlänge von 4,5 km entlang der Ostküste Rügens. In acht baugleichen, je 450 Meter langen 6-stöckigen Blöcken sollten 20.000 Urlauber Platz finden.

prora258 v contentgrossDer Bau dokumentiert eindrucksvoll die Gigantomanie der Hitler-Zeit. Zu Kriegsbeginn 1939 ist lediglich der Rohbau fertig, und die Nazis stoppen die Bauarbeiten. Sie nutzen Teile des Rohbaus als Ausbildungsstätte, Lazarett oder Vertriebenenunterkunft.prora 2 Nach Kriegsende wird es wechselseitig militärisch von den Sowjets, der DDR und später der Bundeswehr genutzt. Heute steht PRORA unter Denkmalsschutz und dient zwar auch als Museum und Jugendherberge. Ein Großteil der Anlage wird aber von Privatinvestoren zu Luxus-Ferienunterkünften saniert.

Nils HolsteinAnhand einer Präsentation mit Bildern wird Nils Holstein die wechselvolle Geschichte der Anlage vorstellen. Dr. rer. nat Nils Holstein ist promovierter Chemiker und arbeitet im Bereich der Elektrochemie an der Universität Karlsruhe. Privat ist er ein ausgewiesener Rügen-Fan und Mitglied und Referent im Geschichtsverein Steinau an der Straße.  

750 Jahre Rembrücken

Downloads

Scroll to top